Was passiert mit Trennungstieren?

Als wir noch eine Familie waren, überlegten wir, ob wir uns Katzen anschaffen. Ich muss dazu sagen, mein Mann hatte eher eine Abneigung gegenüber Katzen, als wir uns damals kennenlernten.
Bis er das 1. Mal mit bei meinen Eltern war. Denn ich bin mit diesen süßen Fellnasen aufgewachsen, und zu der Zeit lebten 2 Kater namens Mickey und Felix bei meinen Eltern und verteidigten das Grundstück. Katzen spüren so etwas, zu wem gingen sie fortan? Zu ihm.
So war die Liebe zu diesen Tierchen bei ihm geboren. Er sprach von nichts anderem mehr, er wollte auch eine Katze haben. Wir erkundigten uns bei uns im Tierheim nach Katzen, man sagte uns, dass sie immer nur als Pärchen vermittelt werden. Somit ließen wir uns nach langen Gesprächen auf die Warteliste setzen.
Man muss einfach so viele Sachen beachten. Wir hatten eine Wohnung mit Balkon, also konnten es keine Freigänger werden. Das Katzenklo würde im Bad stehen. Wer macht es sauber? Wie oft? Welches Futter? Wo sollen sie schlafen?
Wer füttert sie, wenn wir mal unterwegs oder gar im Urlaub sind? Das waren nämlich auch meine Bedenken, unsere Abwesenheit. Katzen können sich sicherlich alleine beschäftigen, wenn sie zu zweit sind erst recht, aber sie brauchen eben auch ihre Streicheleinheiten und ihre Bezugspersonen.
Mein Mann hatte da gar keine Zweifel, als wir dann nach 8 Wochen vom Tierheim angerufen wurden, musste alles ganz schnell gehen. Sie hatten Kätzchen, die auf ein neues Zuhause warteten. Also sind wir in Windeseile zum „Fressnapf“ gefahren, um die Basics wie Katzenklo, Streu, Futter zu kaufen. Kam mir vor, wie beim Sale bei „Zalando“, nur dass ich nicht schreiend durch den Laden lief.
Wir kamen wenig später im Tierheim an und beschlossen, die 2 zu nehmen, die als erstes auf uns zugelaufen kamen. Die Freche kam zu meinem Mann, wir nannten sie Lotti, die Schmusige kam zu mir, sie hörte später auf den Namen Nelly. Die Mädels bereicherten unser Leben, sie machten so viel Spaß. Nelly hatte ihren Regiestuhl, auf dem sie schlief, oder sie schlief in der Zirkusmanege von Playmobil, die bei Emily im Zimmer auf dem Schrank war. Ich frage mich bis heute, wie sie da hinauf gekommen ist.
Lotti liebte es, Bälle zu fangen und wie wild durch die Wohnung zu rennen.
Als die Trennung 2010 kam, war die Frage, wer die Katzen nimmt. Mein Mann wollte nur Lotti mitnehmen, aber diese 2 konnte man unmöglich trennen. Ich bin in meinem Job zwar nur eine „Teilzeitdüse“, dennoch aber auch mal bis zu 5 Tage am Stück weg. Ich konnte unseren lieben Nachbarn Tanja und Markus das ja nicht immer auf´s Auge drücken.
An dieser Stelle nochmals ein Dankeschön an die 2 für ihre unermüdliche Hilfe.
Also suchte ich ein liebevolles Zuhause für meine Mädels. Ich glaube ja nicht an Zufälle, alles hat im Leben seine Bedeutung. 2x fand ich Katzenliebhaber, die die 2 nehmen wollten, das erste Mal kam die Dame nicht zum abgemachten Zeitpunkt, das 2. Mal rief der Herr an und sagte, es wäre eine Verwechslung, er wollte andere Katzen haben.
Ähm, ja, Verwechslung. Man sollte immer ehrlich sein, habe ich nur gedacht. Er wollte sie einfach doch nicht.
Meine Eltern, die ein großes Haus und Grundstück haben, nahmen die 2 auf, und dort leben sie seit einigen Jahren.
Es geht ihnen sehr gut, Lotti ist draußen unterwegs, Nelly am liebsten auf dem Schrank, dort hat sie den perfekten Überblick. Alles ist gut ausgegangen, wir sehen sie noch immer und genießen die Zeit.
Tiere sind etwas Wunderbares, aber sie sind eben auch so etwas wie Familienmitglieder, man kann sie nicht einfach wieder abschieben, wenn eine Beziehung auseinander geht.
Das sind wir den Tieren schuldig. Solltet Ihr darüber nachdenken, Euch einen Hund oder eine Katze anschaffen zu wollen, schaut mal in den Tierheimen vorbei! Dort warten genügend liebe Tiere, die sich bestimmt auf ein neues Zuhause freuen.

Eure Sandra

Written By

Ich heiße Sandra, bin 43, Sternzeichen Waage. Ausgeglichen bin ich, aber auch manchmal wie ein Fähnchen im Wind, schmeiße gerne Pläne innerhalb kürzester Zeit um, sehr zum Ärger meiner Familie, die sehr strukturiert ist.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.