Volker ist ausgezogen

Volker Rosin: Wer kennt ihn nicht? Der Gorilla, der eine Sonnenbrille trägt und mit Sybille tanzt oder der immer wiederkehrende Aufruf zum tanzen. Kennen wir es nicht alle und ihn, den netten Volker im bunten Hawaihemd, der die kleinen Kinderherzen im Sturm erobert? Wir haben ihn auch 2x live gesehen, jede CD von ihm erstanden, natürlich auch die für die Weihnachtszeit. Ach, was war das schön. Aber irgendwann ist er ausgezogen, heimlich, still und leise. Er hat nicht mal: „Time to say goodbye“ gesungen. Ach,das war auch gar nicht von ihm. Egal, er wurde ersetzt durch „One direction“. Hübsche, süße Jungs, die Mädchen reihenweise umfallen ließen. Oh ja, auch das Zimmer von Emily wurde zur „One Direction“ Bühne. Nur ist es ja immer so, irgenwann sehen die Jungs, dass Mädels viel interessanter und das Leben mehr zu bieten hat, als kreischende Fans. Was machen sie? Sie starten einen Solokarriere, die meistens, bis auf wenige Ausnahmen scheitert.
Aber was sollte nach „One Direction“ kommen? Lange Zeit gab es keine spezielle Musikrichtung, es wurde alles mitgeträllert. Wenn ich mit nahezu perfektem Englisch mitsang, kamen nur ermahnende Worte: „Mama, du kannst kein Englisch.“ Nein, ich war wohl auch nie für eine zeitlang in Amerika, und in meinem Job als Flugbegleiterin spreche ich auch kein Englisch. Alles Einbildung.
Zum Glück wird unsere Sprache in den letzten 2 Jahren durch tolle Künstler präsentiert. Sarah Connor, Andreas Bourani, Marc Forster, Silbermond, um nur einige zu nennen.
Emily und ich waren bei Sarah Connor. Es war so grandios, als sie ihren Song „Wie schön du bist“ zum besten gab, weinten Emily und ich bitterlich.
Ja, der Gorilla tanzt sicherlich noch immer mit Sybille, aber ohne uns.
Und dann gibt es diese Momente, wenn aus dem Zimmer der Tochter plötzlich Lieder kommen, die man im Leben vorher noch nie gehört hat, und dann weiß man: Es ist eingezogen: DAS  hormongesteuerte TIER. BAD BOY; BAD WORDS; BAD TASTE
Willkommen in der Realität.

Tags from the story
Written By

Ich heiße Sandra, bin 43, Sternzeichen Waage. Ausgeglichen bin ich, aber auch manchmal wie ein Fähnchen im Wind, schmeiße gerne Pläne innerhalb kürzester Zeit um, sehr zum Ärger meiner Familie, die sehr strukturiert ist.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.